Thorsten Kondla, Embodiwerk

SEMINAR

Walk your Talk – Budobasierendes Achtsamkeitstraining

In Kooperation mit
 » Walk your Talk – Budobasierendes Achtsamkeitstraining

Sonntag, 21. Juni 2020 | 09:00 – 17:00 Uhr | Graz

Innere Stärke und Präsenz sind eine Frage der Haltung. In vielen Fällen entscheidet die Übereinstimmung von innerer und äußerer Haltung über Erfolg oder Misserfolg unserer Verhaltens-Strategien. In diesem Seminar erfahren Sie, warum unser Körper nicht nur „Brain Taxi“, sondern Türöffner für nachhaltige Veränderungsprozesse ist. In realistischen Settings lernen Sie, wie Ihr Körper in Stresssituationen reagiert, welche persönlichen Muster Sie hemmen und mit welcher Haltung Sie Kraft und Gelassenheit entwickeln.

  • Sie nutzen einfache Übungen aus der Zen Kampfkunsttradition und Achtsamkeitspraxis.
  • Sie integrieren fundierte Erkenntnisse aus den Neurowissenschaften und dem ressourcenorientierten Selbstmanagement.
  • Sie richten die Aufmerksamkeit auf den Körper und erleben, wie die Körperhaltung unsere Art zu denken, zu sprechen und zu handeln beeinflusst.
  • Sie erfahren wie Sie jederzeit – insbesondere unter Druck – Ihr inneres Gleichgewicht herstellen und angemessen handeln können.
  • Sie experimentieren mit Übungen für die tägliche Praxis, um das gelernte Wissen auch in Handlung umzusetzen, dauerhaft zu verankern und bei Bedarf abrufen zu können.

Ihr Nutzen:

TeilnehmerInnen lernen ihre Wirkmechanismen besser zu verstehen, um sie für die eigene Entwicklung von Persönlichkeit und Selbstregulation jederzeit nutzen zu können.

Zielgruppe:

Die Weiterbildung richtet sich an Berufsgruppen aus dem psychosozialen Bereich, an Psychotherapeut*innen, sowie an Berufsgruppen in pädagogischen Arbeitsfeldern. Ebenso wie an interessierte Coaches, Trainer*innen und Berater*innen. Darüber hinaus an alle, die sich für ganzheitliche Lern- und Entwicklungswege interessieren.

Besondere Vorkenntnisse oder sportliche Erfahrungen sind nicht erforderlich. Bequeme Kleidung ist von Vorteil.

Budō

Budō ist der Überbegriff für die japanischen Kampfkunstmethoden und bedeutet sinngemäß die Kunst, das Schwert nicht zu benutzen. Budō entwickelte sich als der innere, geistige Weg zur Entfaltung von Persönlichkeit und Selbstkontrolle.
Budō praktizieren bedeutet, das friedliche Miteinander zu üben, um vor allem in komplexen Situationen den Überblick, die erforderliche Distanz und die Kontrolle über das eigene Handeln zu behalten. Achtung und Respekt Anderen gegenüber haben dabei stets oberste Priorität.

Budōbasiertes Achtsamkeitstraining – bbAT

Budōbasiertes Achtsamkeitstraining – bbAT ist eine körperzentrierte und bewegungsorientierte Methode, die im klassischen Einzel- und Gruppensetting zur Anwendung kommt. Sie ist speziell darauf ausgelegt, emotionale und kognitive Umstrukturierungsprozesse durch Körperübungen und Bewegungserfahrungen in Gang zu setzen, um neue Verhaltensmuster neuronal zu bahnen und nachhaltig zu verankern. Der Fokus des budōbasierten Achtsamkeitstrainings liegt dabei wesentlich auf den Kernkonzepten „komplexe Achtsamkeit“, „Respekt, Wertschätzung und Responsivität“ sowie „Konvivialität“.

Termin

19. – 20. Juni 2020,
10:00 Uhr  – 17:00 Uhr

THorsten Kondla Neuroleading

Ort 

Bildungshaus Schloss St. Martin
Kehlbergstraße 35
8054 Graz

Kosten:

130 EUR (inkl.digitaler Unterlagen)

Trainer:

Thorsten Kondla Embodiwerk

Thorsten Kondla
Achtsamkeitstrainer – bbAT
Dipl. MentaltrainerPersonal und Business Coach
Ontologischer Coach
Zenki Ryu Karate Do (3.Dan)
Master of Cognitive Neuroscience i. A.

Anmeldung:

» Walk your Talk – Budobasierendes Achtsamkeitstraining

Europäische Akademie für Logotherapie und Psychologie
Andrea Glehr-Schmit, MSc
Weiterbildungen, Fortbildungen, Expertenpool
Tel: 0676/833 22 1826
Email: andrea.glehr@ealp.at

Anmeldeschluss: Mittwoch, 03. Juni 2020