Embodiwerk®

Warum ist Achtsamkeit im Management nötig?

Führungskräfte sind täglich gefordert, sich im rasanten Wandel der modernen Arbeitswelt an veränderte Bedingungen und Aufgaben anzupassen.
Wer als Führungskraft im wirtschaftlichen Wettbewerb souverän führen will, braucht höchste Leistungsfähigkeit, Klarheit und Konzentration.

Bessere Führung durch Selbstführung

Auch wenn wir mit Informationen überflutet werden, liegt es einzig und allein in unserer Macht, zu entscheiden, wie wir damit umgehen wollen.
In diesem Sinne gilt es, zuerst sich selbst zu verstehen und sich selbst führen zu können. Denn nur wer sich selbst führen kann, hat auch die Fähigkeit, Menschen und Unternehmen in eine Zukunft mitzunehmen, die heute noch nicht sichtbar ist und für die es keine sichere Vorlage gibt.

Mindful Leadership, also achtsame Führung, ist eine geistige Haltung, die in solchen Situationen mehr als hilfreich ist. Die Basis für eine achtsame Führung ist eine bewusste Selbststeuerung und Selbstführung.

Selbst-reflektierte Führungskräfte verbinden klassische Business-Kompetenzen mit Achtsamkeit und führen mit Klarheit, Mitmenschlichkeit und Mut.

Sie wissen, was sie antreibt und sind sich ihrer Motive, Werte und Haltungen bewusst.

Durch den achtsamen Umgang mit sich selbst können Führungskräfte die eigenen Wirkmechanismen besser verstehen und effektivere Handlungsweisen für ihren persönlichen Führungsalltag ableiten.

Achtsame Führung beginnt mit der Fähigkeit, die eigene Aufmerksamkeit bewusst auf den Augenblick lenken und halten zu können, ohne dabei die eigenen Wahrnehmungen zu bewerten.
Achtsamkeit ist eine wissenschaftlich belegte Führungskompetenz, die es ermöglicht im Moment zu pausieren, herausfordernde Situationen neu wahrzunehmen und neu zu bewerten. Dadurch können Führungskräfte neue, kreative Problemlösungen und Verhaltensweisen finden, bewusstere Entscheidungen treffen und gezielter handeln.

Wichtige Führungskompetenzen werden gefördert

  • Teamfähigkeit
  • Offenheit für Veränderung und Agilität
  • Mut und die entsprechende „be unafraid“-Haltung
  • Selbstführung und Reflexionsfähigkeit
  • Komplexe Lösungskompetenz/Big Picture Thinking
  • Lenken durch Motivationsfähigkeit und Inspiration
  • Emotionale Intelligenz und Authentizität
  • Beziehungsmanagement/Netzwerkkompetenz
  • Kreativität/Innovationsfähigkeit.
  • Hohe Widerstandskraft

Positive Effekte für Führungskräfte

  • Verbesserte Selbstregulation und Stressbewältigung – Stärkung der Belastbarkeit, Steigerung von Ruhe, innerem Frieden und Gleichmut.
  • Erhöhte Konzentrationsfähigkeit, Intuition und Kreativität.
  • Stärkung von Resilienz – widerstandsfähiger im Umgang mit Belastungen und äußerem Druck.
  • Verbesserte Kommunikationseffizienz – Botschaften richtig deuten aber auch empfängergerecht versenden.
  • Erhöhte soziale Kompetenz – Entwicklung der Fähigkeit, sich mit anderen zusammen- und auseinanderzusetzen.
  • Steigerung der emotionalen Intelligenz und Empathie.
  • Stärkung der Netzwerkkompetenz – Kultivierung der Fähigkeit, wichtige Beziehungen aufzubauen, wieder zu erneuern und zu festigen.
  • Konstruktiver Umgang mit Rückschlägen und Niederlagen – Misserfolge als gewinnbringende Erfolgschancen für die Führungstätigkeit erkennen und nutzen.
  • Besseres Verständnis der eigenen Emotionen und Bedürfnisse.
  • Flexibleres Reagieren auf neue Herausforderungen – bereit sein für den Wandel, erhöhte Changekompetenz.
  • Zunehmende Präsenz durch verfeinerte Selbstwahrnehmung – Entfaltung von Authentizität, Glaubwürdigkeit und Vorbildfunktion als Führungskraft.
  • Verbesserte Life-Balance – erhöhte Lebensfreude und Lebensqualität.

Achtsamkeit in den Führungsetagen

Bereits 2007 startete Google mit seinem Meditationsprogramm für Mitarbeitende unter dem Namen „Search inside yourself“. Internationale Grossunternehmen, wie SAP, Bosch, Continental oder Daimler folgten und haben eigene Achtsamkeitsprogramme in ihr Mitarbeiterangebot integriert.

Mittlerweile nutzen immer mehr Unternehmen die positiven Möglichkeiten von Achtsamkeit. Kein Wunder, denn Achtsamkeitsprogramme schaffen eine innovationsfreundliche Unternehmenskultur, ein besseres Betriebsklima und sorgen somit für mehr Wohlbefinden und Zufriedenheit im beruflichen Alltag. Diese positiven Effekte wirken sich auch auf die Führungskräfte aus, denn neueste Studien haben Zusammenhänge zwischen einem achtsamen bzw. konstruktiven Führungsstil und dem Wohlbefinden und der Leistungsfähigkeit von Führungskräften belegt. Eine authentische Führungskraft, die ihre Mitarbeiter positiv motiviert, klare Entscheidungen trifft, Zuversicht und souveräne Gelassenheit ausstrahlt, trägt ganz wesentlich zur eigenen Gesundheit und Zufriedenheit bei.

Für Unternehmen ein Effekt, der sich auch in Zahlen niederschlägt: Krankheitstage werden reduziert, Engagement und Produktivität sowie die Kundenzufriedenheit steigen. Außerdem sind diese Unternehmen attraktiv für nachkommende Generationen – ein nicht zu unterschätzender Wettbewerbsvorteil im „war for talents“.

Genau das Gegenteil tritt ein und kann für Unternehmen sehr teuer werden, wenn gestresste, emotional erschöpfte und vom Burnout bedrohte Führungskräfte unbewusst zu einem destruktiven Führungsstil neigen.

Achtsamkeit-basierte Leadership-Programme bieten hier einfache und dennoch höchst wirksame Methoden und Wege, um positiv Einfluss sowohl auf das Stress Level von Führungskräften und ihren Teams zu nehmen als auch nachhaltig eine erfolgreiche Zukunftsausrichtung des Unternehmens zu erzielen.

Die positiven Wirkungen einer erhöhten Achtsamkeit für Unternehmen:

  • höhere produktive Energie aufgrund effektiverer Führungsarbeit,
  • höhere Motivation und Engagement,
  • höhere Arbeitszufriedenheit im Team,
  • Gesundheit, Kreativität und die Bindung der Mitarbeitenden steigen,
  • höhere Konzentrationsfähigkeit und bessere Leistungsfähigkeit.
  • verbesserte Life-Balance und weniger krankheitsbedingte Fehltage,
  • qualitativ höherwertige Arbeit durch ein vernetzteres proaktives Handeln,
  • höhere Arbeitsidentifikation aufgrund eines mitarbeiterorientierten Betriebsklimas

Fazit

Die gute Nachricht am Ende: Wenn Führungskräfte wieder Experten ihrer selbst werden, achtsam und selbstbewusst, werden sie nachweislich gegen äußere Einflüsse und Belastungen resilienter, widerstandsfähiger. Stress macht ihnen weniger aus, sie werden sicherer, stabiler, ruhen wieder mehr in sich selbst. Ihre neuronale Integration und die Selbstregulation funktionieren wieder besser, d.h., sie sind evtl. auch weniger krankheitsanfällig.

Führungskräfte sind konzentrierter, mehr bei der Sache, arbeiten effektiver. Ihre exekutive Aufmerksamkeit ist offener für alles, was im Feld der fortlaufenden Erfahrungen auftaucht. Sie sind aufmerksamer, authentischer, verbundener, auch mit sich selbst, trauen sich mehr zu, gehen neue Wege, finden neue Lösungen, fühlen sich ggf. leichter, da der Ballast – auch aus der Vergangenheit – nicht in jedem Moment der Gegenwart abgewogen werden muss. Führungskräfte sind dann einfach da. Sie sind präsent!

 

Embodiwerk®

 THE ART OF LIVING LEADERSHIP IN LIFE 

Einfach. Mensch. Sein. Jetzt.
„Computer sind doof“ haben Spliff 1982 gesungen.
36 Jahre später heißt es Hand in Hand: Mensch-Roboter-Kollaboration.
Leadership, die Kultivierung der ureigenen menschlichen Natur, rückt damit zunehmend in den Fokus der modernen Arbeitswelt.  Besonders, wenn es darum geht, harmonisch mit und neben Maschinen zu leben, die immer smarter werden.
In diesem Sinne gilt es, sich intensiv mit dem Zusammenspiel der eigenen menschlichen Wirkfaktoren auseinanderzusetzen.
Ziel ist es, die Wechselwirkung von Denken, Fühlen und Handeln, also das, was uns von Computern und Robotern unterscheidet, besser zu verstehen. Denn nur dann können wir unsere eigenen Ressourcen und Potenziale effizienter nutzen und voll ausschöpfen. Ganz im Sinne einer erfolgreichen Zukunftsausrichtung – sowohl für uns selbst, als auch für die Entwicklung unserer Teams und der gesamten Organisation.

Embodiwerk Leadership Coaching Mental Training

„Es gibt nichts außerhalb von dir, dass dich dazu ermächtigt, stärker, reicher, schneller oder klüger zu werden.
Alles ist in dir. Alles existiert.
Suche nichts außerhalb von dir selbst.“
Miyamoto Musashi

Embodiwerk Leadership Coaching Mental Training

Pain Points

Sie bewegen sich in einem hochgradig dynamischen Arbeitsumfeld?
Haben Sie dabei vielleicht das Gefühl, dass

  • die Anforderungen immer komplexer werden und ständig neue Problemstellungen auf Sie zukommen?
  • zu viele und zu hohe Anforderungen Ihre emotionalen Ressourcen strapazieren und zu viel eigene Energie kosten?
  • dauerhafter Stress und Zeitknappheit Ihre Leistungsfähigkeit unmittelbar einschränken?
  • ein fehlender Sinn für das eigene Tun die Motivation für Ihre Arbeit erschwert?
  • Unklarheit über die Zukunftsausrichtung Ihrer Rolle im Unternehmen zu eigener Unsicherheit führt – oftmals einhergehend mit Versagensängsten und Ruhelosigkeit?

In diesem Zusammenhang ist es hilfreich Fähigkeiten zu besitzen, um sich besser auf den Umgang mit den Herausforderungen im modernen Arbeitsalltag vorbereiten zu können.

  • Sie lernen einfache Körper-Mental-Techniken kennen, die Ihren Alltag vitalisieren
  • Sie kommen in Kontakt mit Ihrer Eigen-Energie
  • Sie erweitern Ihre Handlungsspielräume mit der inneren und äußeren Haltung von Gelassenheit und Stärke
  • Mit innerer und äußerer Achtsamkeit lösen Sie sich von alltäglichem Stress und Überforderung
  • Sie klären, wofür es sich lohnt Zeit und Energie zu investieren
  • Mit klaren Visionen, Zielen und Strategien streben Sie Ergebnisse an, die Ihnen wirklich wichtig sind
  • Sie wecken Ihre Tatkraft und Ihren Kampfgeist
  • Sie fokussieren sich auf das Wesentliche und gehen selbstbestimmt Ihren Weg – mit mehr Energie, mehr Leichtigkeit und Freude

Embodiwerk Leadership Coaching Mental Training

Was ist Embodiment?

Thorsten Kondla Embodiwerk Coaching

Wussten Sie, dass Körper, Gefühle und Gedanken nicht voneinander zu trennen sind? Moderne Wissenschaft und Erfahrung im 21. Jahrhundert zeigen, dass eine Wechselwirkung zwischen Emotionen, Gedanken und Körperbewegungen besteht. Dieses untrennbare Zusammenspiel hält unser Leben in Bewegung und wird „Embodiment“ genannt.
Embodiment ist die anerkannte, wissenschaftliche Bezeichnung für das Wechselspiel von Körper, Emotionen und Verstand. All unsere Erfahrungen und Erlebnisse sind untrennbar mit unseren Körperreaktionen, Gefühlen und dem Verstand verbunden und werden auch in diesen Bereichen abgespeichert („embodied“-verkörpert). Dadurch stehen sie uns in zukünftigen vergleichbaren Situationen als „erprobte“ und „gewohnte“ Handlungs- und Bewegungsmuster jederzeit abrufbar zur Verfügung und kommen dann zum Einsatz. Im Verstand werden unsere Gedanken verbal ausgedrückt und gelangen so in unser Bewusstsein.
Wir sind was wir trainieren – gesunde Hochleistung, exzellente Performance ein hoher Grad an Selbstführungskompetenz sind das Ergebnis kontinuierlicher Übung unserer inneren und äußeren Haltung unseres individuellen Embodiments.

Embodiwerk Leadership Coaching Mental Training

Wie wird Budō im ganzheitlich-integrativen Selbstführungstraining umgesetzt? 

Thorsten Kondla Embodiwerk Coaching

Die fernöstliche ZEN Kampfkunsttradition und Achtsamkeitspraxis, sowie Taiji und Qigong Taiji erweitern und stärken die Selbstwahrnehmung und Selbstwirksamkeit  als unverzichtbare Fähigkeit für den Lern- und Entwicklungsweg zu persönlicher Ganzheit.

  • Traditionelle Kampfkünste sind Lebensweg und Lebenswerk zugleich und erfordern Leidenschaft und Hingabe für lebenslanges Lernen und Üben.
  • Daraus abgeleitete,  einfache  Übungen kultivieren Klarheit, Freiheit und Authentizität der inneren und äußeren Haltung.

ZEN Kampfkunst überbrückt die Kluft vom Wollen zum Tun und bereitet den Weg zu beruflichem und persönlichem Wachstum, Wohlbefinden und Kreativität.
Achtsamkeit und Selbstwahrnehmung  für den Umgang mit den eigenen Fähigkeiten und Stärken werden verbessert.
Sich selbst aufrichtig und ehrlich den eigenen Widerständen und Hindernissen begegnen. Dadurch Mut stärken, Offenheit und Neugier fördern. Die eigene Willenskraft spüren und entfalten. Durch authentische innere und äußere Haltung, frei von Aggression und Feindseligkeit, wachsen persönliche Stärke und Gelassenheit.
Aus Kampf wird Tanz, aus Tanz wird Spiel und wandelt sich zu Kunst – so entsteht ZEN Kampfkunst.
Authentisch im Gleichgewicht leben- mit einem lächelnden Herzen – durch Budōbasiertes Leadership- und Achtsamkeitstraining.

Thorsten Kondla Karate Do
„The hard and stiff will be broken.
The soft and subtle will prevail.“
– Tao Te Ching

Embodiwerk Leadership Coaching Mental Training

Embodiment im Spannungsfeld von modernen und natürlichem Leben

Thorsten Kondla Embodiwerk Coaching

Geniale Erfindungen, riesige Fortschritte in Medizin, Forschung und Wirtschaftsleben gehören wie selbstverständlich in unsere moderne Zeit und bereichern unser Leben. Trotz alledem stehen wir immer häufiger vor der Frage, warum wir uns im Beruf und Privatleben unausgeglichen und angespannt fühlen. Warum wir uns oft wie Getriebene durch unsere schnelllebige, moderne Welt bewegen.
Keine Zeit! Immer wieder fehlt es an Zeit und innerer Ruhe in unserer Welt, in der Logik und rationales Denken regieren.
Unser Verlangen nach „echten“ menschlichen Kontakten wird zunehmend  durch das Leben und Arbeiten in  virtuellen Welten ersetzt.
Emotionen und Nähe sind tabu und werden bestenfalls als Schwäche wahrgenommen.                                                                                                                             Die Entwicklung von Empathie und Selbstwahrnehmung als wichtige Selbst-Führungs- Kompetenzen gehen im schnellen Wandel unserer modernen Welt unter.
Unser natürliches Leben verläuft unverändert im natürlichen Rhythmus von Tag und Nacht, von „aktiv sein“ und „erholen“.
Wir ignorieren und unterdrücken unsere natürlichen Bedürfnisse nach Ruhe und Erholung.
Unser Körper dient als nützliches Transportmittel ( „Brain Taxi“) für den Verstand und wird auf stumm geschaltet. Wir ignorieren die Stimme unseres Körpers. Unser ureigenes Verlangen nach Entspannung, Ausgeglichenheit und Wohlbefinden erfordert mehr denn je Zeit und Pausen zur Regeneration, Selbstbeobachtung und Selbst-Bewusstwerdung.
Die Wechselwirkung der Erfordernisse moderner Schnelllebigkeit und den natürlichen Bedürfnissen nach Ruhe und Erholung führen zu Spannungen und Unausgeglichenheit in Beruf und Privatleben.
Wir merken nicht, dass persönliches Wachstum, Leistungsfähigkeit, Sinn und Wohlbefinden weit hinter unseren Möglichkeiten zurückbleiben.
Durch ganzheitlich-integratives Selbstführungstraining (Self-Leadership) entsteht eine souveräne, kraftvolle und gelassene Grundstimmung. Von dieser soliden, gestärkten Basis aus kann selbst-bewusst die eigene Welt im Spannungsfeld von schnellem Wandel und natürlichem Rhythmus langfristig ausgeglichen und harmonisch gestaltet werden.

Embodiwerk Leadership Coaching Mental Training

In Bewegung in sich ruhen 

Thorsten Kondla Coaching Embodiwerk

  • Die Welt ist in Bewegung.
  • Menschen sind in Bewegung.
  • Begegnungen mit anderen Menschen im Beruf und Privatleben erzeugen Bewegung.
  • Durch die Sinnesorgane unseres Körpers – das Sehen, das Riechen, das Schmecken, das Hören und das Fühlen – entstehen Emotionen.
  • Emotionen bewegen unseren Körper, unsere Gedanken, unsere Entscheidungen und umgekehrt.
  • Bewegung durch Sympathie und Antipathie, Ablehnung und Anziehung, Freude und Ärger, Liebe und Hass, Angst und Mut.
  • Mit Selbstwahrnehmung in Bewegung Sein.
  • Mit Ruhe und entspannter Gelassenheit stark Sein.
  • Selbst-bewusst im natürlichen Fluß des eigenen Lebens klar, frei und authentisch Sein.
  • Lebendig Sein.
  • Einfach.Mensch.Sein. Jetzt.

Embodiwerk Leadership Coaching Mental Training

Thorsten Kondla ICF Embodiwerk

Vier Tage lang, vom 16. bis 19. November, stand München ganz im Zeichen von professionellem Coaching.

Unter dem Motto „Agile Leadership in einer digitalen Welt“ startete der ICF Chapter Germany den Coachingtag 2018.

Ein besonderes Highlight war die Abendveranstaltung am Freitag. Mit großer Freude konnten CMS Law den ersten deutschen ICF Prism-Award in Empfang nehmen. Anschließend wurden in lockerer Atmosphäre neue Kontakte geknüpft und bereits vorhandene vertieft.

Aber auch die ersten Vorstände der ICF Chapter aus Europa, dem mittleren Osten und  Afrika waren für das ICF EMEA Leaders Meeting 2018 schon früher für ein inoffizielles Warm up angereist.

Offiziell ging es dann am Sonntag weiter. Repräsentanten von 22 ICF Chaptern aus Europa, dem Mittleren Osten und Afrika nahmen an der zweitägigen ICF Konferenz teil.

Wie sehr wir in einer vernetzten globalen Welt leben, wurde nicht nur durch die internationale Besetzung der Teilnehmer, sondern auch durch das vielseitige Programm deutlich. Neben den Updates zur ICF Global gab es wertvolle Inputs zu Leadership in NGOs, sowie zur internationalen Coaching-Landschaft.

In Kurzimpulsen zu ihren Best Practices stellten einige ICF Chapter vor, wie sie das Verständnis und die Nutzbarmachung von professionellem Coaching  in ihren Ländern fördern. Anschließend fand jeweils ein intensiver Ideenaustausch statt. Die Zukunft der „Coaching Industrie“ stand für die nächsten fünf Jahre auf dem Prüfstand und wurde anhand einer Szenario Planung durchgespielt sowie von lebhaften Diskussionen begleitet. Besonders der Einsatz und die Auswirkungen modernster Technologien in einer global vernetzten Welt wurden sehr kontrovers diskutiert. Dass sich die ICF hohe Qualitätsstandards in Sachen Datenschutz setzt, spiegelt der Vortrag zur Umsetzung der GDPR (General Data Protection Regulation) wieder.

Inspiriert und motiviert durch den intensiven  Austausch mit Gleichgesinnten zu aktuellen Themen rund um die Verbreitung von professionellem Coaching ging das ICF EMEA Leaders Meeting 2018 erfolgreich zu Ende.

Ein herzliches Danke an ICF Germany für die gelungene „Art of Hosting“!

Ganz im Sinne von ICF – Advancing the Art, Science and Practice of Professional Coaching.

Thorsten Kondla ICF Embodiwerk

 

 

Thorsten KondlaEmbodiwerkThorstenKondla Coaching
Coach, Trainer, Facilitaor
Mindful Leadership

Coaching | Trainings | Workshops | Vorträge

 

Thorsten Kondla Embodiwerk Coaching ICF                WKO Logo